+49 (0) 5933 523 gs-on@lathen.de
Fahrt zur Wetterstation der WTD in Meppen

Fahrt zur Wetterstation der WTD in Meppen

Am 18.12.2019 durften die Klassen 3a und 3b zum Thema Wetter und Luft einen Ausflug zur Wetterstation der WTD in Meppen machen. Ganz gespannt wurden wir morgens mit einem Bus von der WTD an der Schule abgeholt und direkt zum Fachbereich Wetter gefahren. Dort angekommen wurde uns zunächst ein kleiner Film von der Sendung mit der Maus zum Thema gezeigt. Dann folgte ein theoretischer teil, bei dem den Schülerinnen und Schülern erklärt wurde, wie es zu verschiedenen Wetterphänomen kommt und was Luftdruck bedeutet. Nach einer kleinen Frühstückspause wurden die Klassen 3a und 3b aufgeteilt. Eine Klasse blieb zurück in dem Raum und durfte erfahren, welche Instrumente benötigt werden, um genaue Wettererscheinungen zu messen und zu datieren. Dabei durften die Schüler die Geräte auch anfassen und ausprobieren. Das war total aufregend. Die andere Gruppe durfte in den Kontrollraum der Wetterstation, wo einem ein fast Rundumblick über die WTD- Station geboten wurde. Hier wurde den Schülerinnen und Schülern erzählt, welche Werte man alles am Computer stündlich eingeben muss und zur zentralen Wetterstation in Deutschland weiterleitet. So haben alle Wetterstationen auf der ganzen Welt Zugriff darauf und können Wettererscheinungen berechnen und vergleichen. Die Kinder waren sehr fasziniert. Zum Abschluss gingen wir dann gemeinsam nach draußen, um einen riesigen Messballon steigen zu lassen, der dann nach einigen Stunden wieder hinunterfällt und die Messwerte übermittelt. Es war ein toller Vormittag mit vielen...

Ausflug zur Burg Bad Bentheim

Am 31.5.18 machte unsere Klasse 4 zusammen mit der Klasse 3 einen Ausflug zur Burg Bad Bentheim. Um 8.15 Uhr ging es mit dem Bus los. Dort angekommen frühstückten wir erst mal im Schlossgarten unterhalb der Burg. Dann gingen wir zur Burg hinauf. Unsere Burgführerin zeigte uns alle Teile der Burg. Sie heißen: Bergfried, Wehrturm, der runde Turm, Palast, Prinzessinnengarten, Binnentor, Schießscharte, Wehrgang, Burghof Katharinenkapelle, Vorburg, Pulverturm. Sie hat uns alles ganz toll erklärt und wir haben uns alles ganz genau angesehen. Wir sind den Bergfried bis nach oben gelaufen. Dort konnte man ganz weit sehen. Danach hat uns die Burgführerin im Palast die Geschichte über die weiße Frau, die „weiße Jüffe“, das Gespenst der Burg Bad Bentheim, erzählt. Anschließend haben wir noch einmal im Burghof Pause gemacht und durften dann die Burg in kleinen Gruppen erkunden. Wir haben dann die weiße Frau gesucht. Einige Kinder haben  so getan, als hätten sie sie gesehen. Das war ein bisschen unheimlich! Auf dem Rückweg haben wir auf dem Spielplatz im Schlossgarten noch gespielt und sind zum Schluss noch zum Speicherbecken nach Geeste gefahren. Das war ein toller Ausflug! E. und...

Ausflug nach Papenburg und Surwold

Am 30. Mai unternahmen die Klassen 1 a, 1 b und 2 einen Ausflug. Insgesamt 39 Kinder machten sich ganz aufgeregt auf den Weg. Ein Bus brachte die Kinder der Klassen 1 a und 1 b und ihre Lehrerinnen zum Campingplatz Poggenpoel in Papenburg. Die Klasse 2 und ihre Lehrerin Frau Theisling wurden danach von der Busfahrerin zur Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) gebracht. Am Campingplatz erwarteten uns schon zwei Mitarbeiterinnen der HÖB, Frauke und Ronja. Gemeinsam gingen wir los. Bald kamen wir schon an die erste Station. Hier durften die Kinder Eicheln verstecken – ganz so, wie es die Eichhörnchen im Herbst auch machen. Der Auftrag an die Mädchen und Jungen war, sich das Versteck gut zu merken. Anschließend machten alle an einem nahegelegenen See eine ausgiebige Frühstückspause. Danach ging es weiter in den Wald hinein. Frauke zeigte uns unterwegs ganz „junge“ Eichen. Das waren wohl die neuen Pflanzen, die aus den Eicheln wuchsen, die das Eichhörnchen im Winter nicht mehr wiedergefunden hatte. Frauke und Ronja führten uns zu einer umgestürzten Birke. Wir konnten gut sehen, dass dieser Baum nur ganz flache Wurzeln hatte. Nicht weit entfernt von der umgestürzten Birke durften alle mit einem großen, schweren Hammer ein Hohlrohr in den weichen Erdboden schlagen. Das war gar nicht so einfach. Die letzten 35 Schläge – wir haben das ganz genau gezählt – hat dann Frauke übernommen.       Mit einem Stemmeisen wurde dann das Rohr wieder aus dem Boden gezogen. Weil das Rohr an einer Seite offen war, konnten wir nun gut die verschiedenen Schichten des Waldbodens sehen. Auf dem Rückweg probierten alle Kinder auch, den Wald nicht...
Klasse! Wir singen

Klasse! Wir singen

Am vergangenen Samstag machten sich alle Schüler, Lehrer und viele Eltern auf den Weg in die Emslandarena nach Lingen. Wochenlang bereiteten sich die Kinder auf das Liederfest des Projektes „Klasse! Wir singen“ im Unterricht vor. Dann war es endlich so weit. Mit vielen anderen Kindern wurden in der Emslandarena alle eingeübten Lieder gemeinsam gesungen. Wir alle hatten sehr viel Spaß und aus dem Publikum gab es viel...
Besuch der Freilichtbühne in Meppen

Besuch der Freilichtbühne in Meppen

Am Freitag, den 9. Juni besuchte unsere Schule die Freilichtbühne in Meppen. Dort wurde das Stück „Michel aus Lönneberga“ gespielt. Ein tolles, lustiges Stück mit viel Musik und Gesang. Leider regnete es zwischendurch, aber das hat allen nicht viel ausgemacht. Wir zogen uns einfach wetterfest...
Ausflug an die Nordsee

Ausflug an die Nordsee

Am Mittwoch, den 31.Mai haben die Klassen 3 und 4 einen Ausflug an die Nordsee gemacht. Wir haben uns am Mittwoch Morgen um 9.10 Uhr am Bahnhof in Lathen getroffen. Um 9.23 Uhr fuhren wir dann mit dem Zug Richtung Norddeich Mole. Dort angekommen haben wir zuerst am Strand gefrühstückt. Es war Ebbe. Da haben wir einen Wattspaziergang gemacht. Wir haben Krebse, Muscheln und Quallen gesehen. Anschließend sind wir zur Seehundstation gegangen. Dort haben wir einen Vortrag über Seehunde und Robben besucht. Danach durften wir uns noch ein Andenken aussuchen und die Ausstellung ansehen. Um 15 Uhr war die Seehundfütterung. Später haben wir alle noch ein Eis gegessen. Auf dem Rückweg sind wir nochmal am Meer gewesen. Jetzt war die Flut da. Dann ging es mit dem Zug zurück.       Wir sind mit dem Zug an die Nordsee gefahren. Alle hatten einen Rucksack dabei. Zuerst haben wir am Strand gefrühstückt. Die Möwen waren sehr frech und haben Melanies Frühstück geklaut. Danach durften wir die Schuhe und Socken ausziehen und im Watt spazieren gehen. Dann waren wir noch an der Seehundstation. Wir durften in Gruppen im Gebäude rumlaufen und uns alles ansehen. Später durften noch alle Kinder ein Eis essen.  ...