+49 (0) 5933 523 gs-on@lathen.de

Klasse 1

Die Klasse 1 beschäftigte sich an den Methodentagen mit dem Thema „Tiere aus aller Welt“ und hat zu diesem Thema die Methode „Lernplakat in Gruppenarbeit erstellen“ kennengelernt. Wir haben zunächst ein Mind-Map erstellt mit allen Tieren, die die Klasse 1 kannte und haben diese in verschiedene Bereiche unterteilt, so dass wir sie in Zootiere, Wilde Tiere, Haustiere und Nutztiere eingeteilt haben.

Zum Thema Zootiere haben die Erstklässler dann jeweils ein Plakat zu einem Tier erarbeitet, gestaltet und dann vorgestellt.

Klasse 2

Nachdem die Kinder der Klasse 2 vor den Osterferien mit dem Thema Haustiere gestartet waren, konnten sie im Rahmen der Methodentage zunächst an ihrem Lernplakat weiterarbeiten und dann ihren Vortrag vorbereiten. Es wurde recherchiert, markiert, geschrieben, überarbeitet und geübt. Am Ende präsentierten die Kinder allein oder in Teams ihre gewonnenen Erkenntnisse zu ihrem Haustier der Klasse.

Klasse 3

Die Klasse 3 beschäftigte sich während der letzten Methodentage mit dem Thema „Teamarbeit“. Die zwei Tage wurden genutzt, um Übungen durchzufühen, Regeln zu entwickeln und Ergebnisse zu begutachten und zu reflektieren. Die Stunden begannen immer mit einer Einstimmung, um die Schülerinnen und Schüler auf die Situation aufmerksam zu machen und sie zu sensibilisieren, worauf mehr geachtet werden könnte. Danach  folgte ein praktisches Tun. Die Schülerinnen und Schüler sollten aktiv handeln, um Rückschlüsse und Verallgemeinerungen daraus ziehen zu können. Nach der gemeinsamen Reflexion wurden selbständig Regeln gefunden und Tipps entwickelt.

Klasse 4

In der Klasse 4 haben wir uns mithilfe einer „Lernstraße“ mit einzelnen Kinderrechten auseinandergesetzt. Die Lernstraße ist eine spezielle Form des Stationslernens. Die Methodenkombination von gesteuerten Lernprozessen in Einführungsphasen und von freien Lernprozessen im Erarbeitungs-, Übungs- und Festigungsbereich führt die Lernenden zu einer sehr individuellen und abwechslungsreichen Arbeitsweise. Am Ende der „Lernstraße“ stand die Präsentation eines selbstentwickelten Plakats zu einem Kinderrecht, das sich die Kinder selbst aussuchen konnten.